Beliebte Marathon Veranstaltungen in Europa

Marathonläufe werden auf der ganzen Welt veranstaltet. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die beliebtesten Marathonveranstaltungen in Europa. Bei diesen Events starten jährlich über 10.000 Teilnehmer. Die Liste ist dabei alles andere als vollständig. Schließlich gibt es alleine in Deutschland pro Jahr über 50 Marathon Veranstaltungen.

Oldenburg_1

Paris Marathon

Der Paris Marathon wird seit 1976 jährlich abgehalten. Diese Laufveranstaltung zählt zu den größten in Europas.

Der Streckenverlauf führt typischerweise von der Avenue des Champs-Élysée über den Place de la Concorde. Man überquert den Place de la Bastille und erreicht nach 11 Kilometern den Bois de Vincennes. Ab Kilometer 25 folgt man der Seine am Eifelturm vorbei, bis man in Richtung Bois de Boulogne einbiegt. Das Rennen endet schließlich nach 42 Kilometern auf der Avenue Foch, mit dem Arc de Triomphe als Hintergrund.

Streckenrekord:

Männer: Kenenisa Bekele (Äthiopien), 2:05:03 h, 2014

Frauen: Feyse Tadese (Äthiopien), 2:21:06 h, 2013

Ungefähre Teilnehmerzahlen (Läufer im Ziel):

Gesamt: 30.000 bis 40.000

Frauen: 5.000 bis 10.000

Zeitpunkt: April

Berlin Marathon

Der Berlin Marathon wird jährlich vom Sportverein SC Charlottenburg veranstaltet und zieht über 30.000 Läufer und Läuferinnen aus der ganzen Welt an. Der Berlin-Marathon wird heute über zwei Tage veranstaltet. Am ersten Tag, typischerweise ein Samstag, findet unter anderem der Mini-Marathon für Schüler statt. Der Hauptmarathon wird an einem Sonntag in der letzten Septemberwoche abgehalten

Der Berlin Marathon ist Teil der World Marathon Majors und gehört zu den prestigeträchtigsten Laufveranstaltungen der Welt.

Streckenrekord

Männer: Dennis Kimetto (Kenia), 2:02:57 h, 2014; Weltrekord

Frauen: Mizuki Noguchi (Japan), 2:19:12 h, 2005

Ungefähre Teilnehmerzahlen (Läufer im Ziel):

Männer: 25.000

Frauen:  8.000

Zeitpunkt: Letztes Septemberwochenende

Vienna City Marathon

Der Vienna City Marathon ist der größte Marathon Österreichs und wurde das erste Mal 1984 veranstaltet. Er findet jährlich im Frühjahr in Wien statt, typischerweise Ende April. Neben dem Hauptmarathon werden auch Halbmarathons und Staffelmarathons angeboten. Auch ein eigener Kinderlauf wird regelmäßig veranstaltet.

Die Strecke des Hauptmarathons beginnt dabei am Vienna International Centre, führt am Praterstern vorbei, dem linken Ufer des Donaukanals entlang, an der Staatsoper vorbei und schließlich zum Schloss Schönbrunn. Über die Mariahilfer Straße wird der Marathon zurück auf die Ringstraße geführt.

Streckenrekord

Männer: Getu Feleke (Äthiopien), 2:05:41 h

Frauen: Maura Viceconte (Italien), 2:23:47 h

Ungefähre Teilnehmerzahlen (Läufer im Ziel):

Marathon 10.000

Halbmarathon: 15.000

Staffelmarathon: 12.000

Zeitpunkt: Frühjahr, typischerweise Ende April

Hamburg Marathon

Der Hamburg Marathon ist eine weitere Laufveranstaltung von internationalem Rang. Seit 1986 wird in der Stadt jährlich ein Marathonlauf veranstaltet.

Der Streckenverlauf wurde mehrmals leicht verändert. Heute führt die Strecke von der Karolinstraße über die Reeperbahn, entlang der Elbe über die Palmaille zurück in die Innenstadt. Man durchquert Barmbek, City Nord, Eppendorf, Harvestehude und Rotherbaum.

Der Hamburg-Marathon zählt mit bis zu 700.000 Zuschauern zu den am meisten besuchten Marathonveranstaltungen überhaupt.

Streckenrekord:

Männer: Eliud Kipchoge (Kenia), 2:05:30 h, 2013

Frauen: Meselech Melkamu (Ähtiopien), 2:21:55 h, 2016

Ungefähre Teilnehmerzahlen (Läufer im Ziel):

Männer: 9.000

Frauen: 3.000

Zeitpunkt: letzter oder vorletzter Aprilsonntag